, , , ,

The Life of a Microsoftie – Maxi kümmert sich um den Launch der neuen Xbox

Reading Time: 6 minutes

In unserer Reihe The Life of a Microsoftie geben Mitarbeiter*innen einen persönlichen Einblick in ihren Alltag bei Microsoft, wie sie zum Unternehmen gekommen sind und was ihre Arbeit besonders macht.

Maxi Graeff arbeitet seit 2015 bei Microsoft und ist hierzulande eines der bekanntesten Gesichter von Xbox. Als Marketing Communications Manager konzipiert und koordiniert sie die Kommunikation zu allen Marketing-Aktivitäten für Xbox DACH – und kümmert sich damit auch um den Launch der Xbox Series X und Xbox Series S im deutschsprachigen Raum.

Vom Hobby zum Beruf: Mein Einstieg in die Gaming-Branche

Maxi auf der gamescom

Meine Leidenschaft fürs Gaming begann als kleines Mädchen, als mir mein Vater meine erste Konsole geschenkt hat: Die Sega Game Gear. Über die Jahre ist meine Liebe für Videospiele immer weiter gewachsen, trotzdem habe ich nach meinem Abi nicht daran gedacht, eine Ausbildung oder ein Studium im Bereich Gaming zu machen. Stattdessen habe ich mich für ein Public Relations Studium an der Macromedia in München entschieden. Während des Studiums habe ich dann aber schon versucht, mein Hobby mit dem Beruf zu verbinden und habe für Gaming Blogs geschrieben. Auch in meiner Bachelorarbeit habe ich mich mit Gaming und Videospielen beschäftigt.

Nach meinem Studium bin ich dann als Journalistin direkt in die Gaming-Branche eingestiegen und habe sieben Jahre lang in den Redaktionen von GameStar und GamePro gearbeitet. Ich habe das Schreiben geliebt, aber als ich 2015 auf eine Stellenausschreibung (Communications Manager*in XBOX) von Microsoft aufmerksam gemacht wurde, musste ich mich einfach bewerben. Zwar hatte ich – abgesehen von meinem Studium – kaum Erfahrungen in der PR vorzuweisen, aber als Journalistin kannte ich die „andere Seite“ gut – und wusste genau, wie man effizient mit Medien kommuniziert.

Als ich die Zusage dann bekommen habe, war ich unglaublich happy! Und das gute Gefühl blieb: An meinem ersten Tag wurde ich direkt mit einem Blumenstrauß begrüßt und alle Kolleg*innen waren extrem hilfsbereit und haben mir geholfen, mich schnell in meiner neuen Rolle einzufinden. Insgesamt habe ich die Presse-Kommunikation für Xbox drei Jahre lang geleitet und viel mit Influencern gearbeitet, Interviews betreut sowie Events zu unseren Spielen und Launches organisiert. 2018 hat sich dann eine neue Chance aufgetan, als wir ein*e Marketing Communications Manager*in für Xbox und Gaming gesucht haben – und weil ich zu dem Zeitpunkt offen für neue Herausforderungen war, habe ich die Stelle angenommen. Seitdem leite ich die Marketing Kommunikation für alle unsere Produkte, d.h. die Konsolen selbst, aber auch unsere Spiele und unsere Services wie den Xbox Game Pass, – und damit fallen auch alle Marketing-Aktivitäten rund um den Launch unserer neuen Konsolengeneration in meinen Bereich.

Die Community im Mittelpunkt

Als Marketing Communications Managerin koordiniere ich verschiedene Aktionen wie Mediakampagnen, Social Media-Aktivitäten, Projekte mit Influencern oder auch Events. Dafür spreche ich auch viel mit unseren Agenturen, die uns unterstützen. Viele Leute da draußen denken, dass ich den ganzen Tag zocke – dem ist (leider 😉) nicht so: Mein Tag besteht vielmehr aus Excel, Word und Outlook – und ganz vielen Calls mit Kolleg*innen, Partnern und Studios.

Maxi und das ganze Gaming Team auf der gamescomIm Mittelpunkt steht für mich immer die Frage: Was hat unsere Community von unseren Aktionen? Und wie können wir die Fans mit einbeziehen? Ohne unsere Community wäre Xbox einfach nur eine Konsole – unsere Fans füllen sie erst mit Leben. Deshalb ist das Beste an meinem Job für mich auch der Kontakt zu den Menschen, die Teil der Xbox Community sind. Wenn ich sehe, dass wir ihnen ein Lächeln ins Gesicht zaubern können, dann weiß ich, dass wir einen guten Job machen. Der coolste Moment im Jahr ist für mich immer, wenn ich auf unserem Stand auf der gamescom stehe, die Messe öffnet und die Leute auf unseren Stand strömen – dann bin ich wirklich stolz darauf, was wir als Team erschaffen haben.

Ein Konsolenlaunch zu Zeiten einer Pandemie

Leider mussten wir auf eine gamescom vor Ort in Köln dieses Jahr verzichten – obwohl gerade Events für einen Konsolenlaunch so wichtig sind, weil sich Menschen ja vor allem dann für etwas begeistern können, wenn sie es selbst ausprobieren. Und obwohl ich persönlich sehr traurig darüber bin, unsere Fans dieses Jahr nicht auf der gamescom, der GameCity oder der Zürich Game Show zu treffen, ist eines klar: Die Sicherheit und Gesundheit aller ist unsere oberste Priorität. Aufgrund der aktuellen Lage mussten wir für den Launch von Xbox Series X und Xbox Series S daher etwas kreativ werden. Deshalb haben wir beispielsweise Influencer wie Gronkh mit Konsolen-Dummies, die normalerweise zur Ausstellung im Handel gedacht sind, besucht. Normalerweise würden wir so etwas niemals machen, weil die Community die Konsolen ja schon von anderen Veranstaltungen kennen würde.

Wenn ich gerade nicht Influencer mit der neuen Xbox besuche, verbringe ich meinen Tag vor allem in Calls. Ausführliche Abstimmungen sind bei einem so großen Launch unverzichtbar und ich spreche viel mit Kolleg*innen weltweit. Mit den ersten Vorbereitungen haben wir schon im Januar angefangen, ohne den genauen Termin des Launches überhaupt zu kennen. Der erste Schritt bei einem Launch ist ein ausführliches Brainstorming, in dem wir gemeinsam mit Agenturen Ideen sammeln, was wir zum Launch alles machen könnten. Anschließend müssen wir überlegen, ob die Ideen realisierbar sind – aufgrund der Entwicklung von COVID-19 sind dann beispielsweise erste Ideen auch wieder verworfen worden. Sobald wir uns auf Ideen festgelegt haben, stellen wir einen Plan auf, in dem wir konkret festlegen, was wann gemacht werden muss. Ich kann jetzt noch nicht zu viel verraten, aber nur so viel: Wir haben tolle Aktionen für euch geplant und auf Social Media werdet ihr sofort entdecken, um was es sich handelt. Wenn am 10. November unsere Fans ihre Xbox Series X|S in ihren Händen halten, ist das der Höhepunkt, auf den wir (lokal zumindest) fast ein Jahr lang hingearbeitet haben. Aber auch nach dem Launch ist unsere Arbeit nicht getan – dann geht es daran, auszuwerten, ob unsere Aktivitäten erfolgreich waren und die Konsolen-Genration soll auch weiterhin verkauft werden.

Natürlich arbeite ich nicht allein an dem Launch. In Deutschland sind wir ein Team von insgesamt neun Kolleg*innen. Neben mir als Marketing Communications Manager*in habe ich noch Kollegen, die sich um den Vertrieb der einzelnen Produkte wie die Konsole selbst, die Spiele oder auch den Game Pass bei uns kümmern. Eine andere Kollegin sorgt dafür, dass die Konsole bei den Händlern gut platziert wird. Dann gibt es natürlich noch einen Communications Manager, der sich um Presseaktivitäten kümmert, und unsere Praktikantin und unsere Werkstudentin, die das ganze Team tatkräftig unterstützen, sowie unseren Chef, der das Xbox-Business im DACH-Raum verantwortet. Jeder einzelne trägt also dazu bei, die Konsolen erfolgreich zu launchen.

Come as you are, do what you love

Ihr merkt es vielleicht beim Lesen: Ich liebe meinen Job und gehe voll darin auf. Das liegt auch daran, dass mich bei Microsoft alle Kolleg*innen unterstützen und ich so akzeptiert und ernst genommen werde, wie ich bin – auch, wenn ich im Xbox Pulli in Meetings mit Kollegen sitze, die Anzug tragen. Als ich damals in meinem Auto auf mein Bewerbungsgespräch bei Microsoft gewartet habe, war ich unglaublich nervös, weil ich nicht wusste, wie ich mit meinen pinken Haaren bei einem großen Konzern ankomme. Aber ich kann voller Überzeugung sagen: Bei Microsoft darf – und soll – wirklich jede*r so sein, wie er oder sie ist.

Maxi lässt sich ein Klebetattoo machenIch werde oft gefragt, wie man den Einstieg in die Gaming-Branche schafft. Mein Rat: Nur weil du Gaming magst, heißt das noch lange nicht, dass dir jeder Job in der Branche gefällt. Finde deshalb zuerst einmal für dich heraus, was dir Spaß macht. Das muss nicht unbedingt Programmieren sein – auch Personen, die sich mit Buchhaltung auskennen, werden in der Gaming-Branche gesucht! Über Job-Möglichkeiten in der Branche informiert der Verband der deutschen Games-Branche, aber auch einschlägige Facebook-Gruppen sind eine gute Anlaufstelle. Ich freue mich über jede*n, der den Weg in unsere Branche findet und sie noch bunter macht!


Ein Beitrag von Maxi Graeff

Marketing Communications Managerin Xbox

Maxi Graeff

Tags: , , ,

Website: LINK

Facebook Comments

Pump and Surf uses an air pump to ‘manually’ surf the web

Dragon Quest XI S: Streiter des Schicksals Definitive Edition Demo jetzt erhältlich!