, , ,

Kämpft gegen die Horden, wenn Bullets Per Minute am 5. Oktober erscheint

Reading Time: 3 minutes

Hey PlayStation Fans! Wir sind so aufgeregt, euch heute BPM: Bullets Per Minute vorzustellen, das am 5. Oktober 2021 auf PlayStation 4 erscheint und auf PS5 mit 4K und 60 FPS läuft.

Kämpft gegen die Horden, wenn Bullets Per Minute am 5. Oktober erscheint

Was ist BPM: Bullets Per Minute überhaupt?   

BPM ist ein Rhythmus-Action-FPS Rogue-like, bei dem ihr schießen. springen, ausweichen und nachladen müsst – und das zum Beat der Musik, der euch die Schuhe auszieht! Taucht in zufällig generierte Dungeons ein, in denen eine Reihe verpasster Notizen schon für euren Untergang sorgen kann.

Euer Ziel ist es, das Ende dieser Dungeons zu erreichen und jedes Mal beim Spielen verschiedene Waffen, Fähigkeiten und Gegenstände zu sammeln. Wählt zuerst eure mächtige Walküre, um die Horden abzuwehren. Jede Walküre beginnt mit einer einzigartigen Waffe und Statistiken, aber im Laufe der Phasen werdet ihr spielverändernde Fähigkeiten erhalten, um Feinde und mächtige Bosse zu besiegen.

Denkt daran: jede Aktion – ob Waffe oder Fähigkeit – hängt mit der Musik zusammen. Jede Kugel, jedes Ausweichen und Nachladen muss synchron zum Soundtrack ausgeführt werden. Nur, wenn ihr den Rhythmus einer Aktion perfekt beherrschen, könnt ihr die zufällig generierten Dungeons problemlos durchqueren.

Schreine, Shops und Bibliotheken

Kein Rogue-like ohne einen Händler, der Gesundheit, Rüstung, Waffen und Upgrades an euch verkauft. Wie in jedem guten Geschäft werden eurer Kundenkarte bei jedem Einkauf Punkte hinzugefügt. Also vergesst nicht, sie später für Upgrades zu nutzen!

Nutzt euer mächtiges Arsenal an Waffen und Fähigkeiten, die alle unterschiedliche Verhaltensweisen zum Feuern und Nachladen im Takt haben. Das kann eure Spielweise radikal verändern und jedes Durchspielen einzigartig machen.

Auf eurer Reise durch die verschiedenen Räume entdeckt ihr eine Vielzahl von Schreinen. Schaut sie euch an und gebt auch mal eine Münze ab … vielleicht erhaltet ihr vom Schrein ein Fähigkeits-Upgrade oder einem Gegenstand.

Habt ihr einen Schlüssel? Schlüssel öffnen Truhen und Türen, einschließlich die der Bibliothek. Wir verraten nicht viel, aber es lohnt sich!

Gegner

Kämpft gegen eine Vielzahl von Feinden mit einzigartigen rhythmischen Verhaltensweisen in diesen zufällig generierten Dungeons. Nach jeder Phase erwartet euch ein großer Bosskampf. Das Besiegen von sieben Bossen führt euch schließlich zu eurem Feind Nidhogg. Ähnlich wie jeder normale Feind, greift jeder Boss auf einzigartige Weise an. Beobachtet sie genau und nutzt das für euch, um letztendlich zu siegen.

Schwierigkeitsmodi

BPM bietet verschiedene Schwierigkeitsgrade an, damit Neulinge und Profis gleichermaßen Spaß daran haben.  Vom “Practice Mode”, in dem alles etwas langsamer abläuft, bis hin zum herausfordernden Modus “Hellish”. Seid ihr mutig genug, die Challenge anzunehmen?

Wenn euch das noch nicht genug ist, könnt ihr zudem Herausforderungsräume besuchen, die in jeder Phase auftauchen und euch zusätzlich antreiben.

(Zusätzliche Hilfestellungen findet ihr im Optionsmenü: Auto-Rhythmus ist hilfreich für diejenigen, die mit rhythmischen Spielen ein wenig zu kämpfen haben.) 

Es wird hart

Von NME als “Metal as Hell” beschrieben, werdet ihr von pulsierenden Synthesizer und den zermalmenden Gitarren begleitet, während ihr euch durch das rhythmische Abenteuer kämpft. Der Soundtrack wurde von Sam Houghton und Joe Collinson komponiert, die ihr dämonisches Innere zeigen. Denkt einfach an Doom, aber mit viel mehr hämmernden Beats.

Wir hoffen, euch hat der Einblick in BPM Spaß gemacht und ihr seid nun bereit, die Lords  of Helheim zu erobern, wenn BPM: Bullets Per Minute auf PS4 weltweit am 5. Oktober 2021 erscheint. Auch spielbar auf PS5 mit 4k 60 FPS. 
 
Lasst uns rocken!

Website: LINK

Facebook Comments

PULSE 3D-Wireless-Headset in Midnight Black im kommenden Monat erhältlich

OlliOlli World: Neues Biom Burntrock (Brandfels) enthüllt, 120 FPS für PS5 bestätigt