Saints Row: Serien-Reboot mit wahnwitziger Action und frischen Charakteren

Reading Time: 5 minutes

Nach fast zehn Jahren Pause könnt ihr euch in dem schlicht Saints Row benannten Reboot der irren Action-Reihe schon bald wieder mitten in einen heftigen Bandenkrieg stürzen. Und das mit dem fiktiven Santo Ileso an einem frischen, abwechslungsreichen Schauplatz und mit einer völlig neuen Crew. Wir konnten bereits die ersten Storymissionen spielen und einen Ausflug in der offenen Spielwelt unternehmen. Was euch unter anderem in dem Action-Knaller erwartet, möchten wir euch jetzt verraten.

Heißes Pflaster Santo Ileso

Die Entwickler von Deep Silver Volition präsentieren mit Santo Ileso einen Sündenpfuhl, gegen den die biblischen Städte Sodom und Gomorrha wie Orte der Gerechtigkeit und des Friedens wirken. Nicht nur, dass sich mit den Schlägertrupps der Los Panteros, den mit modernsten Waffen ausgerüsteten Söldnern der „Für Geld machen wir alles“-Marshalls sowie den völlig chaotischen Idols sich gleich drei Banden mit allen Mitteln um die Vorherrschaft bekriegen, auch korrupte Politiker, geschmierte Polizisten und moralfreie Baulöwen tummeln sich in der Metropole.

Santo Ileso ist dabei ein wahrer Moloch, der sich über neun unterschiedliche Distrikte und ein ausgedehntes Umland erstreckt. Glücklicherweise habt ihr Zugriff auf eine stetig wachsende Anzahl an Fahrzeugen aller Art in eurer Garage, die ihr im Verlauf des Spiels noch kräftig aufmotzen sowie nach Wunsch lackieren und ausstatten könnt. Habt ihr keine Lust ein Transportmittel aus eurem Besitz zu nutzen, dann klaut ihr eben einfach ein herausstehendes Vehikel oder übt euch in Car-Napping. Das gibt auch zusätzliche Erfahrungspunkte, die ihr in wertvolle Upgrades anlegt. Dazu gleich aber mehr.

Wer ist hier der Boss?

Na, ihr natürlich. Und dazu gestaltet ihr euch zu Beginn der ersten Einführungsmission einen Charakter nach Maß mit dem Saints Row-Bossbaukasten. Zu Anfang stehen noch nicht alle körperlichen Merkmale und Kleidungsstücke zur Verfügung, aber schon in der Grundversion könnt ihr euch lange damit beschäftigen, den perfekten Look zu kreieren. Aber keine Sorge, ihr könnt zu fast jeder Zeit eure Auswahl wieder ändern und euch ein neues Outfit oder Aussehen verpassen. Wenn ihr euch vor dem Erscheinungstermin am 23. August bereits euren Boss basteln möchtet, dann nutzt die kostenlose Boss Factory für PS4 und PS5, die ihr aus dem PlayStation Store herunterladet. Eure Kreationen lassen sich dann einfach in das fertige Spiel übernehmen.

Euren Siegeszug als Gangster-Boss beginnt ihr als Frischling in der Söldnertruppe der Marshalls, die gleich an eurem ersten Arbeitstag einen Angriff auf eine Basis der Los Panteros durchführen. Der geht gehörig schief, links und rechts um euch herum fallen die Kameraden und Kameradinnen im Abwehrfeuer und es liegt jetzt an euch, die Stellungen in einer schwer heruntergekommenen Westernstadt im Alleingang zu stürmen.

Damit ihr eine Vorstellung habt, was euch in dieser und auch den folgenden Missionen an abgedrehter Action erwartet: Ihr ballert euch durch Gegnergruppen, während alles um euch herum explodiert, bemannt das MG eines Schützenpanzers, streckt mit heftigen Takedowns im Nahkampf Feinde in bester John Wick-Manier nieder und liefert euch an einem Düsenjet hängend einen spektakulären Bosskampf mit einem besonders zähen Los Panteros-Fiesling. Und das ist erst die Einstiegsmission zum Warmwerden.

Wir wollen auf keinen Fall zu viel verraten, aber alleine in den ersten Story-Missionen verübt ihr einen Anschlag auf einen Transport-Konvoi, bei dem ihr euch im Kugelhagel von LKW zu LKW vorkämpfen müsst und findet euch mitten in einem Überfall gleich zweier Banden auf das städtische Museum wieder. Hier sollt ihr nicht nur euer Leben retten, sondern auch ein Artefakt von unschätzbarem Wert in Sicherheit bringen, während ihr von allen Seiten attackiert werdet. Das gelingt euch leider nicht wirklich und der Museumsbesuch endet mit eurer unehrenhaften Entlassung aus den Diensten der Marshalls.

Wo sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere

Kein Job bedeutet auch kein Geld für Miete und Essen. Also macht ihr schnell Schluss mit Trauer und Selbstmitleid und plant mit euren besten Freunden, dem meisterhaften Strategen Eli, der begnadeten Mechanikern Neenah sowie dem DJ Kevin eure Zukunft mit einem eigenen Gangster-Start-up. Das nötige Kleingeld für euer aufstrebendes Imperium besorgt ihr euch mit Banküberfällen, Versicherungsbetrug, Straßenrennen oder der Übernahme von Aufträgen für die Einwohner von Santo Ileso, die selbstverständlich alle vollkommen illegal sind.

Unter anderem legt ihr euch auch mit dem örtlichen Immobilienmogul an, der doch einfach eine alte Kirche abreißen lassen will, die eigentlich perfekt als Hauptquartier für die „Heiligen“ geeignet wäre. Zuerst reißt ihr mit einem Bagger die Baustelle ein, plättet das auftauchende Sicherheitspersonal und redet dann ein ernstes Wort mit dem plötzlich doch noch kooperationsbereiten Grundbesitzer.

Mit dem Geld und den Erfahrungspunkten, die ihr bei Story- und den zahlreichen Nebenmissionen einsammelt, leistet ihr euch bessere Ausrüstung und Waffen und lehrt eurem Boss neue Fähigkeiten. Besonders auf den höheren Schwierigkeitsstufen Sensei und Boss werden die Gegner nicht nur zahlreicher, sondern auch erheblich zäher und tödlicher. Verfügt ihr über Gesundheits-Upgrades oder die Möglichkeit Rauchbomben und Annäherungsminen zu nutzen, einen Revolver zu ziehen und bis zu vier Ziele gleichzeitig auszuschalten oder mit der Fähigkeit Impulse Trap eine Antigravitationskanone zu zücken, endet euer Ausflug in die Unterwelt von Santo Ileso schnell am letzten Checkpoint. Wenn ihr euch den durchaus knackigen Herausforderungen nicht alleine stellen möchtet, dann holt euch einfach Verstärkung. Und damit meinen wir nicht eure Crew, die ihr zu Hilfe rufen könnt, wenn es brenzlig wird, sondern menschliche Hilfe. Das gesamte Spiel oder einzelne Missionen könnt ihr auf Wunsch kooperativ spielen und gemeinsam den Marshalls, Los Panteros oder Idols zeigen, wer hier der Boss in Santo Ileso ist.

Mehr zu Saints Row

Website: LINK

Schreibe einen Kommentar